Infodemie

von Jessica Brenzlau

Seit Beginn des Jahres 2020 ist Covid-19 oder auch das Corona-Virus aus der Berichterstattung in Deutschland nicht mehr wegzudenken. Beginnend bei Einschränkungen im öffentlichen Leben, Quarantäne-Maßnahmen nach dem Urlaub und vor allem den allgemeinen Corona-Regeln, wie mindestens 1,5m Abstand halten, Mund-Nasen-Schutz in geschlossenen Räumen, kein Händeschütteln mehr zur Begrüßung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die gesamte Berichterstattung zur Pandemie in Deutschland und auf der ganzen Welt ist dabei durchsetzt mit so genannten Fake-News. Diese werden auf den Social Media Kanälen geliked und geteilt, wodurch das Unwissen ebenfalls geliked und geteilt wird.  Es gibt bereits diverse Webseiten auf denen speziell über Fake-News aufgeklärt und zur Vorsicht geraten wird.

„Wie kann man das Bewusstsein der Menschen gegenüber der Covid-19 Pandemie und den damit zusammenhängenden Fake-News schärfen?“

Das war meine Frage. Die Umsetzung erfolgte über die Konzeption und kreative Gestaltung der App „Infodemie“. Sie soll informativ und transparent gegen die Pandemie wirken und dabei nicht nur Informationen vermitteln, sondern auch mit dem Unwissen und den Mutmaßungen zum Virus aufräumen. Dadurch können sich die User trotz Quarantäne oder Social-Distancing austauschen und informieren. Die App ist mit allen Social-Media-Kanälen kompatibel, so können nicht nur Freunde zum Spielen eingeladen oder das Erreichen des nächsten Levels geteilt, sondern auch Unwahrheiten direkt markiert und in der App hinzugefügt werden. Auf diese Weise werden die Nutzer*innen sensibilisiert, aufmerksam durch ihre Social-Media-Timelines zu scrollen. Mit Wissen wird gegen das Virus und gegen Fake-News vorgegangen.

Infodemie

Projektentwicklung Gesellschaft
Menü