von Veronika Keilich

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schon zu Projektbeginn war mir schnell bewusst, dass ich das Semesterthema „Design und Natur“ mit meiner Leidenschaft Musik verbinden möchte. Bis ich aber mein konkretes Thema „Sensibilisierung der Natur durch Musik“ gefunden hatte, durfte ich viel lesen, Mindmaps erstellen und zahlreiche Gespräche über Musik führen. Ich war überrascht, wieviele Komponisten sich in der Vergangenheit mit der Natur beschäftigt und daraus ein musikalisches Thema gemacht haben.
„Die Musik ist ein Naturbedürfnis des Menschen“, sagt Rudolf Buchbinder, ein Konzertpianist, in einem Interview mit der Wiener Zeitung 2008 auf die Frage, ob die Beschäftigung mit Musik wichtig wäre (vgl. Schlögl 2008). Natur ist nicht nur unsere Umwelt, sondern steht auch für etwas sehr Ursprüngliches, das in der Seele des Menschen verankert ist und die Fähigkeit hat zu wachsen.
Da es für alles was wir kennen einen Anfang gibt, habe ich mich auf die Suche begeben, um mehr über die Natur, über Musik, über Kunst und deren Beziehungen zu erfahren. Die beiden zentralen Fragen „Welche Naturerfahrungen machen wir?“ und „Wie erfahren wir die Natur in der Musik?“ haben mich dabei begleitet.

Klänge der Natur

Designprozesse I
Menü